Skip to main content
01. August 2020

Stumpf an SP-Novak: Nur die Wiener SPÖ verkauft Gemeindebauten

FPÖ kämpft für den sozialen Wohnbau – Werner Faymann hat die Wiener verraten

„Wir haben den Nerv der Wiener SPÖ getroffen“, kommentiert Wiens FPÖ-Landesparteisekretär Michael Stumpf jüngste Ausritte von SPÖ- Landesparteisekretärin Barbara Novak. „Einzig die SPÖ verkauft in Wien Gemeindebauten. Dieser Sündenfall darf sich nicht wiederholen“, setzt Stumpf nach. „Werner Faymann war es, unter dessen Ära Gemeindebauten in neoliberaler Manier verscherbelt wurden. Das sei Novak und der Sozialdemokratie ins Stammbuch geschrieben“, konkretisiert Stumpf. Dabei kam ein Unternehmen zum Zug, das in den sogenannten Problem- und Spekulationshauslisten aufschien, wie die Grünen in der Vergangenheit kritisierten. „Auch hier zeigt sich klar, wer mit spekulativen Kräften im Bunde ist – die Sozialdemokratie“, ortet Stumpf eine mehr als doppelbödige Propaganda seitens der Rathaus-Sozialisten. „Es sind zudem Bürgermeister Michael Ludwig und Stadträtin Kathrin Gaal, die den gegenwärtigen Skandal rund um die WBV-GFW zu verantworten haben. Tausende Sozialwohnungen sind gefährdet und Ludwig und Konsorten sehen faktisch zu“, schließt Stumpf und verweist auf Enthüllungen zum Rohbericht des Rechnungshofes.


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.