Skip to main content
23. Dezember 2019

ÖVP & FPÖ Landstraße: Umbenennung der Rudolfstiftung Schildbürgerstreich!

Wien (OTS) - Um über die Missstände im Wiener Gesundheitswesen, angefangen von Gangbetten, langen Wartezeiten, dem KH Nord Skandal und der geplanten Aushöhlung der Rudolfstiftung abzulenken, sollen durch SPÖ Stadtrat Hacker und KAV die Spitäler in Wien umbenannt werden. Betroffen auch die Rudolfstiftung im 3. Bezirk – sie soll künftig „Klinik Landstraße“ heißen.

„Außer einem Ablenkungsmanöver bringt eine solche Umbenennung niemanden etwas! Ganz im Gegenteil es entstehen dadurch Mehrkosten, die bis dato auch nicht bekannt sind. Einmal mehr ein rot-grüner Schildbürgerstreich – noch dazu wo sich im 3. Bezirk zwei weitere Krankenhäuser befinden“, so der Landstraßer ÖVP Klubobmann Georg Keri und FPÖ Klubobmann Alfred Strasser.

Die Landstraßer Bezirksvertretung hat sich daher Mitte Dezember ganz klar gegen die Umbenennung der Rudolfstiftung in Klinik Landstraße ausgesprochen. Inklusive des SPÖ Bezirksvorstehers und aller SPÖ und Grün Mandataren.

„Wir haben auch darum ersucht, dass Rot-Grün auf ihre Landstraßer Vertreter im Wiener Gemeinderat einwirken und gegen die Umbenennung stimmen. Leider erfolglos – Rot-Grün stimmten geschlossen gegen einen entsprechenden Gemeinderatsantrag. Hier haben die Landstraßer Gemeinderatsmandatare von SPÖ und Grünen ganz klar gegen die Bezirksinteressen gehandelt“, so Keri und Strasser unisono und sie meinen abschließend: „Die Rudolfstiftung soll auch weiterhin Rudolfstiftung heißen. Das ist ein der Landstraßer Bevölkerung vertrauter Name und das soll auch so bleiben.“ (schluss) lps


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.