Skip to main content
25. September 2019

Nittmann zu Cap´s U5-`Vorstoß´: Guten Morgen Herr Cap, das haben wir längst beschlossen

FPÖ-Antrag auf Verlängerung der U5 zur S45-Hernals wurde am 11.9. auf Bezirksebene einstimmig angenommen

Die FPÖ-Hernals beschäftigt sich schon lange mit der geplanten Strecke der neuen U5 und kritisiert seit Bekanntwerden der ersten Pläne, dass die U5 am Elterleinplatz enden solle. „Wir wollen, dass die U5 bis zur Vorortelinie geführt wird, weil dort ideale Möglichkeiten zum Umstieg gegeben sind“, so die geschäftsführende Hernalser FPÖ-Bezirksobfrau, Stadträtin Mag. Ulrike Nittmann. Die FPÖ wollte schon damals verhindern, dass bei einer späteren Einsicht der Rathaus-Planer höhere Kosten entstehen, wenn man die als Endstelle geplante Station Elterleinplatz nachträglich als Durchfahrtsstation umplanen müsse.

Daher hat die Hernalser FPÖ in der Bezirksvertretung am 11.September 2019 den Antrag gestellt, die zuständigen Stadträte und Stadträtinnen im Rathaus mögen alle Maßnahmen zu setzen, die Strecke der U5 unbedingt bis zur

S 45-Bahn Station Hernals zu führen. „Dieser FPÖ-Antrag wurde im Bezirk am 11.9. einstimmig angenommen“, berichtet Nittmann.

Umso erstaunlicher sei es, dass Josef Cap von der SPÖ aktuell in seinem Vorzugsstimmen-Wahlkampf das Thema U5 aufgegriffen hat und sich nun plötzlich für genau das gleiche Anliegen stark macht. „Guten Morgen Herr Cap, das haben wir längst erledigt. Wenn Sie wirklich helfen wollen, wirken Sie doch persönlich auf ihre roten Freunde im Rathaus ein, hier keinen weiteren teuren Fehler zu machen“, so Nittmann abschließend.


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.