Skip to main content
14. Februar 2021

Nepp: Wiederkehr verhöhnt Favoritner Bevölkerung als „Angsthasen“

Neos nur billiges Koalition-Anhängsel der SPÖ

Der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, übt massive Kritik an der Aussage von Neos-Vizebürgermeister Wiederkehr im heutigen Kronenzeitung Interview, der die in Favoriten lebende Bevölkerung als „Angsthasen“ bezeichnet. „Die durch Migrantenkriminalität, Bandenbildung und Krawalldemos leidgeplagte Bevölkerung im 10. Bezirk wird vom pinken Koalitionsbeiwagerl verhöhnt. Wiederkehr soll sich endlich dazu bekennen, dass die Zuwanderung gestoppt und kriminelle Migranten abgeschoben werden, anstatt die Favoritner zu beschimpfen“, so Nepp, der eine Entschuldigung einfordert.

Ganz offensichtlich müssten die Pinken mit solchen Sagern krampfhaft auffallen, um vom eigenen Versagen in der Wiener Stadtregierung abzulenken. „Wiederkehr und Co haben alle ihre politischen Grundsätze über Bord geworfen und sind nur mehr billiges Anhängsel der SPÖ. Die Neos haben in der Stadt weniger Transparenz gebracht, im Bildungsbereich geht gar nichts weiter. Auch beim Postenschacher packeln sie fleißig mit und sind damit innerhalb weniger Wochen zu einer Systempartei geworden“, kritisiert der Wiener FPÖ-Chef.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.