Skip to main content
25. Mai 2022

Nepp: SPÖ zahlt für Löwelstraße weniger als für eine Genossenschaftswohnung

Nepp: SPÖ zahlt für Löwelstraße weniger als für eine Genossenschaftswohnung

„Wie skandalös die SPÖ-Dumping-Miete in der Löwelstraße ist, zeigt ein Vergleich: Pro Quadratmeter ist eine ausfinanzierte Genossenschaftswohnung mit EUR 4,17 pro Monat und Quadratmeter teurer als die durchschnittlich ca. 3,77, die die SPÖ für die Löwelstraße entrichtet“, untermauert Wiens FPÖ-Landesparteiobmann und Stadtrat Dominik Nepp die Forderung nach einer sofortigen Auflösung des SPÖ-Dumping-Mietvertrages.

„Wenn eine ausfinanzierte Genossenschaftswohnung mehr kostet als der SPÖ-Palast, dann ist wirklich Feuer am Dach“, setzt Nepp nach. „Offenbar nimmt sich die SPÖ Orwells Animal Farm zum Vorbild: Im Gemeindebau wird bei den Menschen gnadenlos abkassiert. Und die Genossen residieren zum Schleuderpreis in der Nobeladresse – Kostensenkung inklusive“, sieht Nepp die SPÖ bar jedweder Glaubwürdigkeit.

„Leistbares Wohnen schafft die SPÖ nur für sich selbst. Die Wiener kommen unterdessen unter die Räder und können sich ihr Leben nicht mehr leisten“, schließt Nepp.


© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.