Skip to main content
21. Juli 2020

Nepp fordert sofortige Stellungnahme von Ludwig zu Millionenverlusten der roten Wohnbaugenossenschaften bei Commerzialbank

Der Wiener FPÖ-Chef, Vizebürgermeister Dominik Nepp, zeigt sich schockiert über den Verlust von zig Millionen Euro an Wohnbaugeldern der roten Wohnbaugenossenschaften im Zuge der Pleite der Commerzialbank Mattersburg. Betroffen davon sind laut aktuellen Erkenntnissen die Sozialbau, Neuland, Heimstätte und Gesiba. „Ich fordere eine sofortige Stellungnahme von SPÖ-Bürgermeister Ludwig über das Ausmaß. Ludwig darf nicht wieder auf Tauchstation gehen, sondern muss erklären, wie viel an Wiener Wohnbauförderung in der Mattersburger Kleinbank versenkt wurde“, so Nepp.


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.