Skip to main content
06. Februar 2019

Nepp an Hacker: Die Grippe kommt

Neuerlicher Gangbetten-Skandal muss verhindert werden

„Während sowohl der KAV als auch die zuständigen Gesundheitsstadträtinnen in den letzten Jahren immer wieder von der Grippezeit überrascht wurden, geben wir Freiheitlichen bereits jetzt unsere Warnung ab: Die Grippe kommt, Herr Stadtrat Hacker“, kommentiert Vizebürgermeister Dominik Nepp die zahlreichen Fälle von Grippeerkrankungen in der Bundeshauptstadt. In den letzten Jahren waren Gangbetten die einzige Lösung, die von der Stadt angeboten werden konnte. „Anstatt permanent die Bundesregierung zu kritisieren wäre es ratsam, wenn Hacker sich um den heillos überforderten KAV kümmern würde“, so der Freiheitliche weiter.

Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass die Stadt in puncto Gesundheitspolitik heillos überfordert ist. „Kurze Wartezeiten auf nötige Behandlungen, offene und betriebsbereite Ambulanzen und ausreichend dienstbereite Ärzte sind unbedingt notwendig um die Versorgung sicherzustellen“, erinnert Nepp. In anderen Städten ist es möglich, die Herausforderungen der Grippewelle zu organisieren. „Das Wiener Gesundheitssystem wurde unter Rot-Grün zu einem Dauerpatienten. Dieser Zustand muss ein Ende haben“, schließt der Freiheitliche. 


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.