Skip to main content
30. Jänner 2020

Mahdalik: Stau, Stau, Stau - Verkehrspolitik von Rot-Grün schadet Wirtschaft und Klima massiv

Grüne Autofahrerschikanen mit roter Unterstützung zeigen Wirkung

Bildquelle: Pixabay

Als trauriges Negativbeispiel der rot-grünen Autofahrerschikaniererei sieht der Wiener FPÖ-Klubobmann, Toni Mahdalik, das katastrophale Abschneiden Wiens im Stau-Ranking. „Wir sind leider wieder einsamer Tabellenführer in Sachen verlorener Lebens- und Arbeitszeit. In der Bundeshauptstadt verbrachte man im Vorjahr gleich mehr als vier Tage zusätzlich im Stau“, beleuchtet Mahdalik das deprimierende Ergebnis einer entsprechenden Datenauswertung. Anschläge auf den motorisierten Individualverkehr in Wien reichen vom Parkplatzraub bis zur Fahrspurvernichtung - sogar auf Hauptverkehrsadern. „Die nächsten 'Einzelfälle' rot-grüner Autofahrerschikanen - wie der Rückbau der Praterstraße - sind schon in der Pipeline, während SPÖ und Grüne beim längst überfälligen S1-Lückenschluss zwischen Schwechat und Süssenbrunn samt Lobautunnel auf der Bremse stehen. Die rein ideologisch motivierte Verkehrspolitik der Grünen mit freundlicher Unterstützung der Wiener SPÖ bringt nicht nur enorme Nachteile für Wiens Autofahrer, sondern schadet auch dem Wirtschaftsstandort und der Luftqualität massiv“, kritisiert Mahdalik.


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.