Skip to main content
15. Dezember 2020

Mahdalik: Mit dem Bau der U5 droht ein neuer Bauskandal in Wien

Fiasko zeichnet sich schon vor eigentlichem Baustart ab

Bildquelle: U-Bahn

„Nach dem ersten Debakel um die Ausschreibung, welche von chaotischen und überteuerten Angeboten geprägt war, entwickelt sich der Bau der U5 immer mehr zu einem weiteren Bauskandal der Stadt Wien“, beschriebt Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik die weitere Verzögerung des U5-Baus.

Das Vorgehen des nun zuständigen Stadtrats Peter Hanke erinnert den Freiheitlichen an das KH-Nord, wo keiner der zuständigen Stadträte für das Missmanagement zuständig sein wollte. Am Ende standen jahrelange Verzögerungen, auf völlige Unkenntnis zurückzuführende Baumängel und letztendlich Mehrkosten in Höhe hunderter Millionen Euro.

„Wenn die SPÖ Baumeister spielt, wird es für die Steuerzahler richtig teuer. Wir wollen diesmal Transparenz und Kontrolle von Anfang an. Die Opposition muss als Kontrollorgan umgehend eingebunden werden“, so Mahdalik abschließend.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.