Skip to main content
25. Juni 2021

Krauss: Wiederkehr richtet im Schulbereich unfassbares Chaos an

Rot-pinker Bildungskahlschlag muss sofort gestoppt werden

Fassungslos über die Vorgänge im Wiener Schulbereich zeigte sich heute der Bildungssprecher der Wiener FPÖ, Klubobmann Maximilian Krauss. „Neos-Stadtrat Wiederkehr richtet kurz vor Ferienbeginn ein unfassbares Chaos an und verunsichert Lehrer, Schüler und Eltern. Diese sogenannte Lehrerzuteilung ist in Wahrheit ein Bildungskahlschlag mit drastischen Stundenkürzungen in unzähligen Wiener Schulen“, so Krauss, der den protestierenden Eltern volle Solidarität zusichert.

SPÖ-Bürgermeister Ludwig ist aufgefordert, Wiederkehr aber auch den roten Bildungsdirektor Himmer zur Ordnung zu rufen und diese Misswirtschaft umgehend zu beenden. „Die Neos sind in Wien angetreten, um das Bildungssystem zu verbessern, stattdessen wird es von ihnen noch weiter heruntergewirtschaftet“, kritisiert der freiheitliche Klubobmann.

„Die Situation in den Wiener Schulen entwickelt sich immer dramatischer. Über die Hälfte der Kinder spricht nicht Deutsch als Umgangssprache. Besonders die österreichischen Kinder werden dadurch im Lernfortkommen gehemmt. Ich fordere die rot-pinke Stadtregierung auf, endlich Maßnahmen im Interesse der Schüler, aber auch des leidgeplagten Lehrpersonals zu setzen“, so Krauss abschließend.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.