Skip to main content
05. November 2018

Kohlbauer: Ergebnisloser Gipfel zum „Jedmayer“

Genug Gesprochen – Die Einrichtung muss geschlossen werden

Als „Selbstbeweihräucherung“ und Sinnlos-Runde bezeichnet der gf. FPÖ Bezirksparteiobmann Mariahilf, LAbg. Leo Kohlbauer den heute hinter verschlossenen Türen abgehaltenen Gipfel zur Problematik rund um die Suchthilfeeinrichtung „Jedmayer“. „Es wurden schon etliche Stunden damit verbracht, die Situation schönzureden. So auch heute wieder, wo Sozialarbeiter und SPÖ-Politiker die Probleme der Bürger kleinredeten, ohne die Bürger überhaupt angehört zu haben - denn die Bürgerinitiative wurde von Seiten des Bezirks nicht einmal eingeladen“, ärgert sich Kohlbauer. Einen runden Tisch hinsichtlich solch eines gewichtigen Themas hinter verschlossenen Türen abzuhalten sei schlichtweg undemokratisch.

"Es ist an der Zeit, Handlungen im Sinne der Anrainer zu setzen“, bekräftigt der FPÖ-Bezirksobmann seine Forderung die Suchthilfeeinrichtung „Jedmayer“ zu schließen.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.