Skip to main content
02. Oktober 2018

Gudenus: FPÖ-Druck zur Aufstockung des Personals für Verwaltungsgericht zeigt Erfolg

Bürgermeister Ludwig schmückt sich wieder einmal mit fremden Federn

Mit Wohlwollen hat der gf. Landesparteiobmann der FPÖ-Wien und Klubobmann im Parlament, NAbg. Johann Gudenus, die nun von der Stadt Wien bewilligte Aufstockung des Personals für das Verwaltungsgericht zur Kenntnis genommen. „Dieser Schritt war längst überfällig! Die uns zugetragenen Meldungen aus dem Verwaltungsgericht haben aufgezeigt, dass die Personalnot in dieser wichtigen Institution mehr als eklatant war“, weiß Gudenus.

Dass Ludwig nun aber von `schneller und damit doppelter Hilfe´ spricht, löst bei Gudenus Unverständnis aus. Schließlich hat die FPÖ-Wien in der Sitzung des Wiener Landtages am 28. Juni dieses Jahres genau diese Aufstockung des Landesgerichts-Personals beantragt – der Antrag wurde mit Stimmenmehrheit von SPÖ und Grünen allerdings abgelehnt. „Sich jetzt als Retter in der Not hinzustellen und eine selbst abgelehnte Maßnahme Monate später als eigene und `schnelle Hilfe´ zu präsentieren, ist sinnbildlich für die Art und Weise, wie die SPÖ die Wiener Bevölkerung für dumm verkauft“, so Gudenus. 

Den neuen Mitarbeitern wünscht Gudenus viel Erfolg. „Es gibt genug zu tun, wir haben auf diesen Personalzuwachs lange gewartet. Ich wünsche Ihnen alles Gute“, so Gudenus abschließend. 


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.