Skip to main content
27. September 2018

FP-Resch: ÖVP-Döbling verrät die Bürger

Daniel Resch startet mit Bruch eines ÖVP-Versprechens

Klubobmann der FPÖ-Döbling

"Da 6 ÖVP-Bezirksräte mit Rot-Grün für die Einführung des kostenpflichtigen Parkpickerls in Döbilng stimmten, bleibt der Wille der Bürger auf der Strecke", bedauert  der Klubobmann der FPÖ-Döbling, Klemens Resch das Ergebnis der heutigen Abstimmung. Einzelne Mitglieder der ÖVP sprachen sich mit ihrer Zustimmung gegen die Meinung der eigenen Fraktion aus. Im Gegensatz zur klaren Linie der Freiheitlichen hat der designierte ÖVP-Bezirksvorsteher Daniel Resch die Bedürfnisse der Döblinger verraten", ärgert sich der Freiheitliche.


"Nur die FPÖ hat sich an das Ergebnis des Bürgervotums gehalten", so Resch. Bereits der im Dezember eingebrachte ÖVP-Antrag, das Parkpickerl mit zeitlicher Begrenzung einzuführen, wurde einzig von den Freiheitlichen abgelehnt. Im Nachhinein betrachtet ist dieser Antrag der ÖVP der Startschuss für ein Umfallen auf Raten gewesen.

"Man könnte vermuten, dass in der Döblinger Bezirksvorstehung so oft über ein Thema abgestimmt wird, bis das Ergebnis den Antragstellern ins Bild passt", gibt Resch zu bedenken. "Einzig faire Lösung ist ein kostenloses Parkpickerl für alle Wiener, gültig in der ganzen Stadt", fordert Resch.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.