Skip to main content
09. März 2020

Nepp zu SPÖ-Klubtagung: SPÖ ist nicht die Wien-Partei

SPÖ ist die Migrations-, Islam- und Geldverschwenderpartei

„Jetzt vor der Wahl greift die SPÖ – wie immer vor Wahlen – in die Geschenke-Kiste und verteilt Wahlzuckerl, als gäbe es kein Morgen“, sagt der geschäftsführende FPÖ-Landesparteiobmann, Vizebürgermeister Dominik Nepp nach der Rede von Bürgermeister Ludwig bei der SPÖ-Klubtagung. Sich nach den ganzen Skandalen, Zuwanderungsproblemen und der Explosion der Kriminalität in Wien hinzustellen und zu behaupten, die Verursacher all der Missstände seien die „Wien-Partei“, habe Kabarettreife.

Mit dem Versprechen auf die kostenlose Ganztagsschule begäbe sich die SPÖ in die gleiche Falle wie bei dem ehemaligen Wahlversprechen der Gratis-Kindergärten. „Die Stadt Wien hat das groß versprochen, konnte die Infrastruktur dafür aber nicht bereitstellen und hat sich letztendlich in die Abhängigkeit fragwürdiger und islamistischer Vereine begeben. Das Ergebnis war neben unzähliger vernichteter Steuermillionen, dass der Gratis-Kindergarten nach hinten losgegangen ist und viele Kinder statt Deutsch lediglich den Koran gelernt haben“, erinnert Nepp.

Sich mit dem Wien-Bonus zu rühmen sei für die FPÖ eine Verhöhnung all jener tausenden Wiener, die seit Jahren vergebens auf eine leistbare Gemeindewohnung warten. „Ein Blick in den Gemeindebau beweist, dass die Wiener SPÖ bei der Vergabe Migranten demonstrativ bevorzugt. Der vielgepriesene `Wien-Bonus´ ist nichts anderes als ein Bonus für alle, die nach Wien auswandern wollen“, stellt Nepp fest.

Auch die sogenannten Klima-Ziele der SPÖ seien an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Während die rot-grüne Stadtregierung Steuergeld für Wanderbäume, Befeuchtungsanlagen und andere Placebos aus dem Fenster wirft, würden gleichzeitig an Straßen und auf Grünflächen hunderte Bäume ersatzlos abgeholzt, um Bauland für neue Bobo-Wohnungen und Immobilienspekulanten freizumachen. „Wenn Ludwig etwas für die Umwelt und für unsere Luft tun will, soll er seinen amoklaufenden Grünen Koalitionspartner in den Griff kriegen, die mit ihrer Zubetonierer- und Anti-Autofahrer-Politik die Umwelt nur noch mehr belasten“, rät Nepp.

„Die SPÖ ist nicht die `Wien-Partei´, sie ist die Migrations-, Islam- und Geldverschwender-Partei. Unter der rot-grünen Stadtregierung sind nicht nur die Schulden, sondern auch die Probleme in Wien rasant explodiert. Dank der Willkommenspolitik und Unfähigkeit von SPÖ und Grünen gibt es heute massive Wohnungsnot, Kriminalität, Kostenexplosion, Gesundheitsnotstand, Bildungsmisere und Islamisierung in unserer Stadt. Wir von der FPÖ sagen: Schluss mit Rot-Grün, holen wir uns unser Wien zurück!“, so Nepp abschließend.


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.