Skip to main content
09. März 2020

Mahdalik ad Wiener SPÖ-Klubtagung: Bitte, bitte keine „Leuchtturmprojekte“ vorstellen!

KH-Nord & Co. reichen völlig

„Der gelernte Wiener ist zwar Kummer gewohnt, auf weitere SPÖ-Leuchtturmprojekte a‘la KH-Nord können wir aber gerne verzichten“, meint FPÖ-Klubobmann Toni Mahdalik zur Klubklausur der Wiener SPÖ, wo sündteure Debakel mit Anlauf gerne unter Trommelwirbel präsentiert werden. Das 2005 vorgestellte KH-Nord ist ein Milliardengrab geworden, das mit Schmankerln wie dem 95.000 Euro teuren ‚Energiering‘ oder einem offenbar mit Swarovski-Kristallglas versehenen Bauzaun um schlanke 839.000 Euro aufwarten konnte. 2010 wurde vom damaligen SPÖ-Wohnbaustadtrat Ludwig die Errichtung neuer Gemeindebauten angekündigt, 10 Jahre danach ist genau ein Projekt mit 120 Wohnungen fertiggestellt. „Sauteuer oder a schwacher Schmäh, so kommen die ‚Leuchturmprojekte‘ der heillos zerstrittenen Wiener SPÖ daher. Unser Bedarf ist für die nächsten 150 Jahre gestillt. Es reichen Rekordschulden, überteuerte Mieten, Autofahrerschikanen oder die tägliche Messerstecherei als Resultat der rot-grünen Willkommenskultur“, betont Mahdalik abschließend. 


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.